Details Aktuelles

Deutsche Meisterschaften: Ergebnisse


Das waren durchwachsene Deutsche Meisterschaften für Marek am Wochenende: Am Tag 1 startete er nicht sehr stark in 50m Rücken, war aber im B-Finale der erste mit einer 26,1. Das war nicht seine Bestzeit, die sonst bei 25,64 liegt, aber die Norm für die JEM.
Am Tag 2 lag Marek mit 200m Rücken im B-Finale als erster mit einer 2:04,49 vorn. Hier ist seine Bestzeit 2:03,01. Mit dieser Leistung ist er 49 Hundertstel an der JEM-Norm vorbeigeschrammt.
Am Tag 3 - Sonntag - wurde klar: Marek schwimmt seine 100m Rücken im A-Finale. Dort war er schneller als im Vorlauf und erreichte mit einer Zeit von 55,70 Platz 6.

Nicht nur Marek, sondern auch die ganze Mannschaft und alle Schwimmer gaben ihr Bestes. Der Dank für die DM gilt allen Schwimmsportlern und Organisatoren, - und Glückwünsche allen Gewinnern!

Foto: Alibek Käsler

Zurück