Details Aktuelles

Mit Silber und Bronze aus Baku zurück.


Nach Baku: Marek hat beste Voraussetzungen für die Jugendweltmeisterschaft.

Die Jugendeuropameisterschaften im Rahmen der Europaspiele 2015 in Baku (Aserbaidschan) sind zu Ende gegangen. Der deutsche Schwimmnachwuchs kann sich über einige Medaillen freuen. Und Anteil daran hat auch Marek Ulrich (18) aus Halle (Saale).

Am 24. Juni schwamm sich Marek in seiner Disziplin 100m Rücken auf den letzten Metern an die Spitze und holte Bronze hinter Großbritannien und Russland. Dabei brach er den Deutschen Altersklassenrekord der AK 18. Später holte er  zusammen mit der 4x100m Lagen-Mixed-Staffel Bronze.

In 50m Rücken schwamm er sich am Freitag zunächst in das Halbfinale, um im Finale hinter Russland Silber für Deutschland zu holen. Mit seiner Zeit (0:25,44) verpasste der den Deutschen Altersklassenrekord der 18-jährigen um vier Hundertstel. 

Zufrieden ist Marek Ulrich allemal. Auch die anderen Schwimmer haben, beispielsweise in den Staffelläufen, ihre ganze Leistung gegeben. Die Erfolge motivieren für die nächsten großen Events. Für Marek bedeuten eine Einzelmedaillen vielleicht etwas ganz konkret: Den Zugang zur Jugendweltmeisterschaft nach Singapur im August. Ob dies klappt, entscheidet sich in den nächsten Tagen. 

Foto: Siegerehrung: Silber in 50m Rücken. // Tom Pennington/Getty Images Europe) / zimbio.com 

Zurück